AIDA Cruises

AIDA Cruises 

Die Deutsche Seerederei (DSR)  war im Jahr 1960 mit dem Schiff “Völkerfreundschaft und ab dem Jahr 1985 mit dem Schiff Arkona bereits als Kreuzfahrtveranstalter tätig.
Im Jahr 1993 wurde das Unternehmen privatisiert, an eine Investorengruppe aus Hamburg verkauft und mit der F.Laeisz Schifffahrtsgesellschaft zur Reederei F.Laeisz zusammen geschlossen. Noch im gleichen Jahr hat das Management beschlossen gehabt, durch einen Neubau den aktuellen Stand von einem Schiff zu erweitern.
Auf dem deutschen Markt sollte erstmals, nach einem amerikanischen Vorbild, der “Fun Ships” und einem Konzept eines Cluburlaubs in See stechen. Unter der Markenbezeichnung “Das Clubschiff” wurde im Jahre 1996 die AIDA (heute AIDAcara) in den Dienstgestellt und beworben.
Der Name AIDA entstand dahingehend, weil man an das erste Schiff Arkona anknüpfen wollte, deren Name mit A beginnend und ebenso mit A endet. Und warum wurde die Wahl getroffen überhaupt, das Schiff AIDA zu nennen? Es ist die Oper von Giuseppe Verdi, die stets fälschlicherweise oft mit der Eröffnung des Sueskanals in Verbindung gebracht wird, sodass ein Bezug zur Schifffahrt hergestellt war.

Das Markenzeichen der “Kussmund” mit großen Augen und blauem Lidstrich wurde 1996 von dem Grafiker Feliks Büttner entworfen und kennzeichnet seither alle AIDA-Schiffe.

Um die Liquidität des Unternehmens zu stärken wurde das Schiff AIDA im August 1997 an die Reederei Norwegian Cruise Line verkauft, wobei die sie durch einen gleichzeitigen Charter-Vertrag DSR blieb, welche sich im Jahr 1998 in Arkona Touristik um nannte.

November 1999 überließ Arkona Touristik sein Kreuzfahrtgeschäft der britischen Reederei P&O, die zu diesem Zeitpunkt Nummer 3 weltweit in der Kreuzfahrtbranche war.

P&O kaufte direkt das Clubschiff AIDA von Norwegian Cruise Line zurück und gab 2 Schiffe in Auftrag, die im Jahr 2002 und 2003 von der Werft in Wismar ausgeliefert wurden.

Seit 2003 gehört AIDA Cruises zum Weltmarktführer für Kreuzfahrten Carnival Corporation & plc.

Sämtliche AIDA-Schiffe gehören zur Handelsmarine Italien und somit gelten für alle Schiffe die Umwelt-, Arbeits- und Steuerregelungen des Flaggenlandes.

Ist dein Interesse geweckt und kannst Du dir ein Leben an Bord vorstellen, dann zögere nicht lange und sende deine Bewerbung direkt an career@connectjobs.de. Weitere Informationen erhältst Du außerdem auf www.connectjobs.de.

 

Source (partial or complete) https://www.aida.de/aida-cruises/karriere.24536.html – all rights reserved to the company!
Additional Information from Connect included – all rights reserved to Connect. Errors and comissions excpected!